Ausgehend von allgemeinen Kenntnissen zur Didaktik und Methodik des Religionsunterrichts sollen vielfältige Methodenbausteine im Umgang mit interreligiösen Fragestellungen erarbeitet und kritisch reflektiert werden auf ihre Wirksamkeit im Unterricht.

Die Studierenden können

... Grundkenntnisse (Theorie; bewährte Methoden im Religionsunterricht und zur Gestaltung von Unterrichtssequenzen) erwerben

... das Anliegen des Religionsunterrichts dabei bedenken und die Bedeutung der unterschiedlichen Methoden für die religiösen Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler entdecken und reflektieren

... fachdidaktische Perspektiven auf die theologischen Fragestellungen zum Thema entwickeln

... Methodenkompetenz für das Planen von Religionsunterricht erwerben

... Kenntnisse zum Einsatz von verschiedenen Medien im Unterricht der Primarstufe/ Orientierungsstufe erwerben

… sich mit ausgewählten Texten der Bibel und religiös deutbarer Kunst dazu, die unser Kirchjahr begleiten (z.B. Jesu Geburt und Leben, Ostern – Tod und Auferstehung, Ausbreitung des Christentums, Pfingsten – Heiliger Geist, Gebete, Gebetsformen,...) auseinandersetzen

… Grundkenntnisse zu den fünf Weltreligionen erwerben

… wichtige Texte des Islam und des Judentums kennen, die die Festkultur dieser Religionen bestimmen