Anhand ausgewählter Beispiele vermittelt die Übung einen Einblick in die für das 15. Jahrhundert so wichtige – und äußerst spannende – Gattung der Gesandtschaftsberichte. Wie floss der Informationsstrom? Wie wurden geschickt Falschinformationen in Umlauf gebracht und gestreut? Wie wurden Intrigen in die Wege geleitet und wie wurden sie dann kaschiert? Und schließlich: Welche Rolle kam den Gesandten als den Übermittlern der Nachrichten zu und wer wurde als Spion eingesetzt? Diese Fragen und viele andere sollen im Laufe des Kurses auf Basis der Quellen beantwortet werden, die häufig auch den zusätzlichen Reiz besitzen, dass sie nach sehr elaborierten Schlüsseln chiffriert worden sind.