Der deutsche Idealismus gilt als eine der komplexesten und einflussreisten philosophischen Bewegungen der Moderne. Dieses Seminar widmet sich einem seiner ersten Vertreter: Johann Gottlieb Fichte. Während Fichtes Projekt einer Wissenschaftslehre die späteren deutschen Idealisten – Schelling und Hegel – maßgeblich beeinflusste, blieb dieselbe unabgeschlossen. Fichte arbeitete allerdings zeitlebens an zahlreichen Versuchen, Darstellungen und Teilen der Wissenschaftslehre. Dieses Seminar soll einen Überblick über das Projekt Fichtes liefern und seine zentralen Fragestellungen erörtern. Anhand einer Lektüre des Begriff der Wissenschaftslehre soll mit Rückgriff auf kurze Auszüge anderer Schriften Fichtes ein Einblick in Fichtes Philosophie sowie ein erster Zugang zu den Problemkomplexen des deutschen Idealismus geschaffen werden.