Was macht eine Wissenschaft zur Wissenschaft? Ist es möglich, Metaphysik nach wissenschaftlichen Kriterien zu betreiben? Und warum sollte dies erstrebenswert sein? Antworten auf diese Fragen versucht die Philosophie seit jeher zu geben – und legt in der Epoche der sogenannten klassischen neuzeitlichen Philosophie einzigartig komplexe Ergebnisse ihrer Bemühungen vor. Ziel dieses Seminars ist es, über die Meta-Fragestellungen zu Ziel, Inhalt und Methode einer wissenschaftlichen Metaphysik einen Zugang zum Kern des Problems zu finden – der Frage, was Metaphysik sei. Anhand ausgewählter Texte von Descartes bis Hegel soll eine Grundkenntnis der wichtigsten Theorien angeeignet und ihre Konsequenzen für aktuelle Diskurse um Wissenschaft und Philosophie aufgezeigt werden