Die Studierenden bekommen einen Überblick über den gegenwärtigen Stand der generativen Fertigungsverfahren und erwerben alle erforderlichen Kompetenzen, um in einem der generativen Prozesse (FDM-Verfahren) von der Modellerstellung bis zum Druckerbetrieb /-aufbau handlungsfähig zu sein. Das Projekt ist interdisziplinär und vermittelt notwendige Kenntnisse aus den Bereichen Konstruktion, Programmierung, Elektronik und Hardware. Es richtet sich an alle interessierten Studierenden, auch wenn diese nicht aus einem grundständig technischen Studiengang stammen. Die Studierenden erwerben alle erforderlichen Grundkompetenzen, um

  1. sie druckgerecht aufzubereiten
  2. Modelle für den 3D-Druck selber zu erstellen,
  3. einen 3D-Drucker zu bedienen,

sich die Funktionsweisen aller in einem 3D-Drucker Bausatz typisch verwendeten Komponenten zu erarbeiten.